Longboards und Skateboards im Eigenbau TEIL 1 - VON DER EIGENEN PRESSE ZUM ERSTEN BOARD

Stückpreis: 14,85 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Gewicht: 0,00 g

PRINTVERSION LONGBOARD IM EIGENBAU – ERSCHEINUNGSDATUM 23. August 2017

Format 21x21cm

Hardcover

ISBN 978-3-00-057655-3

 

Ihr könnt nicht warten? Ab 1. August wird die E-Book Version hier freigeschaltet.

Longboards (Skateboards) selber zu bauen ist nicht so schwer, wie es sich anhört. Mit der Buchreihe „Longboards und Skateboards im Eigenbau“ nimmt sich der Verlag „Ministry of Stoke“ diesem schwierigen Thema an. Alexander Lenz hat in Kooperation mit Peter Frieden, einem der bekanntesten Eigenbauer Deutschlands einen Leitfaden geschrieben, der reichlich bebildert, kaum eine Frage offenlässt.

Angefangen mit einem kurzen Abriss der Historie des Longboard und Skateboard bauens, erhält der Leser eine Anleitung für den Bau einer sogenannten Hagebaumarktpresse. Mit dieser Presse kännen dann Longboards und Skateboards gebaut werden. Diese Arbeitsschritte werden ebenso beschrieben wie das Aufbringen der Grafik auf dem Longboarddeck und der Montage des Griptapes. Eine Einkaufsliste darf bei den Bauanleitungen natürlich genauso wenig fehlen wie Sicherheitshinweise zum Umgang mit Epoxidharz und Werkzeugen.

„Longboards und Skateboards im Eigenbau Teil 1 – Von der eigenen Presse zum ersten Board“ ist der erste Teil einer Serie von mehreren Ratgebern zum Eigenbau. Neben den Bauanleitungen findet der Leser Quellenangaben und Tips zum Setup für sein erstes Longboard. Ein kleiner Einsteigerguide rundet den Ratgeber ab. Auch werden die verschiedenen Disziplinen des Longboardings und die dafür benötigen Boards zusammengefaßt.

Bei Ministry of Stoke sind bisher folgende Druckwerke erschienen: „The Lost History of Longboarding“, die Geschichte des Longboards in deutscher Sprache, 40inch Longboardmagazin Ausgabe 1 – 19 Stokedmagazin 1