Turtles Delight – Null Tage bis zur eBook Veröffentlichung!

Turtles Delight

Auf der ISPO in München

kam ich mit einem der Macher von Miller Division ins Gespräch. Seine Einsteillung  gegenüber Facebook, Twitter und WhatsApp gefiel mir.  Seiner Meinung degenieren wir und ähneln uns immer mehr der Körperform einer Schildkröte an. In einigen Generationen werden wir kurze Arme, einen dicken Bauch und einen Buckel haben. Denn alles andere brauchen wir nicht um unseren Rechner oder unsere Mobiltelefone zu bedienen. Ich muß sagen, er hat nicht unbedingt unrecht.

Die letzten Monate

waren bei uns geprägt von einem Dauerbeschuß an Skripten, Korrekturen und dem erneuten Lesen und korrigieren. Jeden Morgen beim Aufstehen, merke ich, wie meine Arme sich gefühlt verkürzen. Die Mutation zur Schildkröte scheint voran zu schreiten. Die Schmerzen vergehen dann im Laufe des Tages, nachdem ich meine angestammte Schildkröten-Position wieder eingenommen habe. Aber die Evolution ist nicht aufzuhalten. Alleine das ich nicht mit Salatblättern zufrieden bin, verrät mir, dass ich noch nicht ganz verloren bin. Gestern Nacht habe ich bis drei Uhr die Korrekturen der Lektoren eingehämmert und nun liegt der dicke Leitzordner erneut vor mir. Gespickt mit dutzenden von Post-its, die mir meine Unzulänglichkeit in Bezug auf Kommasetzung und Flüchtigkeit vor Augen halten. Schon zweimal wollte ich die das E-Book freigeben, und zweimal wurde es von Natascha vehement verhindert.

Aber heute, ja heute kommt das eBook…

um 18.00 Uhr ist es endlich soweit.
Hier geht’s direkt zum e-Book bei Amazon oder zu unserem Longboardmagazin Beitrag.

Dann wird das Monstrum von Longboard-Geschichtsbuch endlich in die virtuelle Welt geschickt. Am Ende sind es in der Printvariante 332 Seiten geworden. Auf dem Tablet getestet, verzehnfacht sich die Seitenanzahl. Stolz ist ein gutes Gefühl.  Bei den großen Shops wie Amazon, Hugendubel, Buch.de etc. wird das eBook wohl erst in der Wochenmitte erhältlich sein, auf unserer Homepage kann es aber schon gekauft werden.

Als nächstes beginnt für uns die Druckdatenvorbereitung, die morgen abend abgeschlossen sein dürfte.
Und dem Mann von Miller Division sei gesagt: Es gibt noch Hoffnung, denn die Kaffeemaschine kann ich als Schildkröte dummerweise nicht bedienen und die Helmindustrie hätte ohnehin ein Problem mit derartigen Entwicklungen.