Rayne Elevation Series

Rayne Elevation Series
Rayne Elevation Series

Rayne Elevation Series

Kaum ist der Sommer zu erahnen, kommen die neuen Boards von Rayne aus dem kanadischen Schnee rübergeschippert. Die Jungs haben ihren Auftrag sehr ernst genommen. Und der war:

Baut Boards mit denen man jeden Hügel herunterknallen kann!

Die Boards der Rayne Elevation Series kommen mit der Fatbottom Construction daher. Diese von Rayne entwickelte Technik spart nicht nur Gewicht, es entstehen auch die größten natürlichen Wheel Wells auf dem Markt. Hört sich ziemlich bescheuert an, so wie die wohl größten natürlichen Rückzugsgebiete für Hipster. Aber der Vorteil dieser Wheel Wells sollte sich jedem der auf Rayne-Niveau fährt, erschließen. Der Bambus Kern und das (achtung) Speed-Stiff Pretensioned Triaxial Fiberglass steht für Qualtität hoch zehn. Wer Rayne-Produkte gefahren ist, der braucht nicht unbedingt diese sagenumwobenen Werbetexte zu verstehen – auch wenn er bei Facebook punkten kann, wenn er dem ahnungslosen Anfänger erklären kann, warum nur ER diese Boards zu schätzen weiß.

Die Teile haben einfach taug. Zu den Preisen gibt es noch keine Neuigkeiten. Der steigende Dollarkurs lässt das Beste hoffen. Aaah verdammt, das ist ja der kanadische Dollar 🙂

Stellen wir euch die einzelnen Modelle mal vor:

Da wäre zunächst einmal der Excorcist.

Exorcist

Klingt bedrohlich, wobei die Grafik mit Exozismus eher wenig zu tun hat. Der Exorcist ist für jemanden, der den GMack schätzen gelernt hat und gerne ein kleiners Board haben möchte, eine Offenbarung. Er bietet das gleiche ergonomische Concave…

Exorcist Seitensicht

…. ABER mit knapp 86cm ist er rund 12 cm kürzer. Auch in der Breite hat man am Werkstoff gespart und einen knappen Zentimeter weggeschnitten. Wobei die 24cm natürlich ausreichend Platz lassen.

 

Der nächste Kandidat ist das Bromance

Klingt schon mal nach Mettigelteilen bei einer Kiste Bier am Lagerfeuer

Rayne BromanceAuch hier passen Grafik und Name zusammen wie Kaffee mit Salz. Dieses Brett ist nicht einfach nur eine Verbesserung eines neuen Shapes wie dem kurzen GMack. Es ist eine komplette Neuentwicklung und an ihr wurde ein Jahr gearbeitet. Der Name ist dann auch Programm, denn um alles aus dem Deck herauszukitzeln wurde es in allen Bereichen mit dem ganzen Team bis zum Mettigelkotzen getestet.

Bromance SeitenansichtDie allesfressende eierlegende Wollmilchsau hat micro drops, einen leichten Rocker und ein Kicktail.

Länge            – 99cm

Breite             – 24cm

Wheel Base  irgendwas zwischen – 59,7cm und 67,3cm

 

 

 

Wenn der Bromance der Yin ist, dann ist das Genesis das Yang.

e18713f5-a066-4d72-b56c-00c4b782b24f

Das Yang ääh Genesis schaut hinten irgendwie unfertig aus. Soll wohl aber so sein.

GenesisDas Genesis vereint alle Dinge der Rayne Elevation Series, wie den Micro drop, den Rocker, Wheel Flares und laut Rayne Werbetext einen Pleasure Dome. Was immer das nun wieder sein soll, das Genesis ist das augenblickliche Lieblingsboard der Rayne Crew.

Länge            – 90,8cm

Breite             – 25,3cm

Wheel Base  – was immer ihr wollt zwischen 57,8cm / 71,7cm

 

 

 

Kein Launch ohne Relaunch. Und so kommt das Fortune/Misfortune/Misfortune im neuen Gewand daher. Über diese Boards muß man keine großen Worte verlieren.

Fortune/Misfortune

Radiales Concave, 4D Cups für den vorderen und hinteren Fuß sorgen für eingebaute ToeStops.

d6a83bae-0b1c-48b3-a35c-5a1afde3120a

Patrick „ninja moves“ Switzer hat das Board designt und beide Bretter haben für 2016 ein neues Gesicht erhalten. Tim McDonaugh hat sie neu gestaltet. Abgesehen davon reden wir wohl von den in Rennen erfolgreichsten Rayne-Decks.

 

Apropos Rennen… mit dem Libido aus der Rayne Elevation Series stürmt ein neuer Sheriff in die Stadt. Eigentlich gebaut um am Maryhill Arsche zu treten, kann es durch die gefühlten 200 verschiedenen Montageoptionen blitzschnell zu einem Citycruiser umgebaut werden.

dbbe1b6a-5ede-4591-bab4-9a20950dbd9aInterssant ist ein Blick von der Seite, der ein cam-rock Profil offenbart. In der Mitte höher und zu den Enden jeweils in einen Rocker auslaufend. Wir sind gespannt.

78baf21b-3dc4-4552-93bd-85477c1dfac6

Länge            – 80,6cm

Breite             – 22,8cm

Wheel Base  – was immer ihr wollt zwischen 45cm / 53cm

 

Unser Favorit? Der Exocist sieht böse aus und dürfte ein Renner werden. Am meisten verkaufen wird sich wohl der kleine Libido. Oder heißt es das Libido?

Euer Favorit?

 

mehr zur Rayne Elevation Series auf www.Rayne.com