Neuer Dancer von Loaded „Tarab“

Marokko…, die meisten werden sich an Adam Colton erinnern, der nicht nur mit seinem Skills legendär wude. Auch die Aufnahmen, die er in dem nordafrikanischen Land drehte, waren einmalig. Adam hat sich mittlerweile mehr oder weniger vom Longboardsport zurückgezogen, er ist jetzt Rettungswagenfahrer und macht Reisen mit dem Stand-up Paddling Board. Mehr darüber demnächst…

2010 hatte Loaded das Bhangra auf den Markt gebracht. Im dem Video war Adam einer der Hauptdarsteller und mit 1.3 Millionen Views hat es eine erstaunliche Anzahl Zuschauern gefunden. Das Bhangra wurde zum wohl meist verkauften Dancer der Welt. In den Jahren danach folgten von Loaded diverse Freeride und Freestyleboards. In letzter Zeit gab es dann leider nur Verbesserungen alter Shapes, Sondereditionen oder neue Grafiken. Nichts wirklich neues aus Kalifornien also.

Bis heute morgen: Das Loaded „Tarab“ ist das neueste Dancermodell im Loaded-Portfolio.

Der Name „Tarab“ hat diesmal nichts mit Blutwurst oder ähnlich ekligen Dingen zu tun, die Pablo und Don in ihren Produktnamen verwursten. Tarab ist ein Musikstil, der die ganze heitere Lebensfreude der arabischen Welt ausdrücken soll.

Mit einer Länge von 119cm, ist das Deck zwar nur vier Zentimeter kürzer als das Bhangra, der Gewichtsunterschied von fast 200-600 Gramm ist jedoch heftig. Der Grund für die Gewichtsersparnis findet sich im verbauten Material: Basalt und Bambus machen es möglich. Mit einem Layer Kork auf dem Oberdeck und Urethankanten überzeugt das „Tarab“ mit weiteren Highlights. Die Breite ist mit 24cm identisch zum Bhangra und die Wheelbase zwei Zentimeter kürzer.

Spezifikationen:

Länge 47“ / 119 cm
Breite: 9.5“ / 24 cm
Wheelbase: 31.25“ and 32.25“ / 79.4 cm and 81.9 cm
Kick Länge: 7.875“ / 20 cm (tip bis innere Schraube)
Gewicht 5 lbs / 2.3 kg

Flex Ranges:
Flex 1: 140-270+ lbs / 63-123+ kg
Flex 2: 80-190+ lbs / 36-86+ kg

 

Alles in allem ein sehr schönes Deck, das Mitte November auf den Markt kommt.. Der Knackpunkt ist wie so of der Preis. Knapp 65 Dollar mehr als das Bhangra. Einmal in Deutschland angekommen, wird knapp über 400 Euro in der kompletten Version kosten. Und doch freut sich die Loadedfangemeinde schon jetzt und plant schon einmal den Platz unter dem Weihnachtsbaum. Passend zur Präsentation wurde u.a. mit Lotfi Lamaali ein Video gedreht, dessen aufwendige Produktion zeigt, warum Loaded seit Jahren einer Marktführer ist. Womit wir wieder in Marokko wären…

Flattr this!