Mindless Longboards – Oh Brittania…

Mindless Longboards

Engländer – was soll ich sagen? schlechtes Essen, schlechtes Bier und noch schlechterer Kaffee? Das ist der Standardgag den wir immer bringen wenn es um das Inselvolk geht. Gut lassen wir das. Es gibt auch andere Themen.

Cult, Lush, Ridge und Mindless Longboards sind die bekanntesten Firmen wenn es um das Thema Longboard in England geht. Über Cult und Lush haben wir ausreichend berichtet. Ridge ist im Plastikcruisermarkt daheim und hat aktuell ein Elektroskateboard am Start, das wir in den nächsten Tagen testen werden.

Mindless Longboards ist wohl die Marke aus England, die derzeit das breiteste Longboardsortiment anbietet. Angefangen hatten sie mit eher schlichten Boards, die nicht unbedingt die Krone der Schöpfung waren. Der Name dieser Serie war und ist Classic, wobei sich hier im Laufe der Zeit riesige Unterschiede in Form und Verarbeitung der Decks aufgetan haben. Was derzeit online als „Classic Serie“ angeboten wird, ist nicht mehr mit den Boards der Anfangszeit vergleichbar.

Es muß etwa 2014 gewesen sein, als wir die ersten Muster der neuen Talisman Achse zugeschickt bekamen.

Mindless Longboards

Talisman Truck V1

Diese Eigenentwicklung war ein Meilenstein in der Firmengeschichte. Mit dieser Achse und den nachfolgenden Decks und Rollen der Voodooserie katapultiert sich Mindless Longboards in den Kreis der Marken, die ernstzunehmen sind. In allen Bereich wurden von Mindless Longboards nun Artikel präsentiert die das Prädikat „High End“ trugen. Die Achse gibt es mittlerweile in der zweiten Version. Die erste Version mußte durch härtere Bushings oder einen Cup Washer gebändigt werden. Sie war doch „sehr“ beweglich, um mal nette Worte zu finden.hoodoo-mainOb Bearings oder Rollen, Mindless Longboards rüstete überall binnen weniger Monate auf.

kabila-purple-4-stack

Neben dem umfangreichen Zubehör waren die Bretter das eigentlich Highlight. Statt wie bisher auf Ahorn zu setzen, wurde nun Glasfaser verbaut. Der Bereich Freestyle hat es den Briten scheinbar sehr angetan. Neben dem 48.5″ (!) großen Dancer Hamu folgten das Hamu41 und als letztes das Hamu44.

hamumidi

Mit den neuen Talisman Achsen, den hauseigenen Maji Wheels ein durchaus schönes Deck, dass nur bis 90kg konzipiert ist.

Leider wird das Mindless Hamu zum größten Teil nur online verkauft, wenn sich überhaupt ein deutscher Händler findet. Dafür tröstet der Preis, der mit 269 Euro einen kleinen Kurs für einen großen Dancer aufweist.

 

www.mindlesslongboards.com

 

 

 

Flattr this!