Longboarding for Peace

Liebe Familie, Freunde und Unterstützer!

Ich schreibe diese Nachricht an alle die das Internet lieben und für alle die es hassen.

Und auch für die, die es LIEBEN und HASSEN.

Ich schreibe diese Nachricht für alle die Facebook lieben, nd für alle die es hassen. Und auch für die, die es LIEBEN und HASSEN.

Ich schreibe diese Nachricht für alle Rechts stehen oder auch Links oder auf beiden Seiten stehen.

Ich schreibe diese Nachricht für alle die an Gott glauben oder an eine höhere Instanz, für die es nicht tun, für die die spirituell aber nicht religiös sind oder an gar nichts mehr glauben.

Ich schreibe diese Nachricht im Namen des Friedens, der Balance und der Gerechtigkeit.

Longboarding for Peace ist 2012 gegründet worden. Es ist eine globale Bewegung von Skateboardern um Frieden, Balance und Gerechtigkeit zu fördern.

Es ist egal was du glaubst: wir alle wissen, dass viel passiert ist in den letzten fünf Jahren. Und speziell in den letzten Wochen….

Meine Nachricht ist die folgende:

Wenn du auf einem Skateboard, Longboard, Snowboard oder auch einen Fahrrad zu weit links oder rechts fährst dann fängst du an dich im Kreis zu bewegen. Je mehr du in die ein oder andere Richtung abdriftest, desto schneller befindest du dich in dieser Spirale. Egal ob du jetzt rechts oder links bist, die meisteu von euch wissen, dass Faschismus oder Kommunismus unsere Demokratie zerstören können.

Und deshalb ist diese Nachricht in dieser Zeit besonders wichtig.

Viele aus dem rechten Flügel sind derzeit sehr zufrieden mit dem, was in der Welt passiert und freuen sich´, dass die die der anderen Seite zughörig sind, geschädigt werden. Und die auf dem linken Flügel sind bestürzt über das was gerade passiert und versuchen es zu verhindern.

In beiden Fällen sind es die Extreme die zu Gewalt führen. Ob nun mit Worten oder Fäusten.

Man sagt: „die Geschichte wiederholt sich“ Es gibt soviele Parallelen zur Vergangenheit und man gewinnt den Eindruck, dass da etwas dran sein könnte. Google „the fourth turning“, hier findest du die Erklärung zu vielen Begriffen wie Krise, Erwachen und ähnlichen Schlagworten. Sehr interessant auch der Wikieintrag https://en.wikipedia.org/wiki/Strauss%E2%80%93Howe_generational_theory

Aber egal ob diese Theorien zutreffen oder nicht – es wird Zeit etwas zu tun!

2012 fragte ich mich, was ich tun kann, um mich für Frieden und Gerichtigkeit zu engagieren. Und fünf Jahre später kann ich behaupten, dass die Bewegung mehr wie jemals zuvor gebraucht wird.  Longboarding for Peace ist keine Organisation die sich durch Spenden oder ähnliches finanziert. Es ist noch nicht einmal ein eingetragerner Verein. Es ist eine Bewegung die all die Ideen und Taten unterstützt, die der Sache dienen. In den letzten Jahren wurden fast 40.000 Anstecknadeln und 100.000 Aufkleber verteilt. Haltet Ausschau nach ihnen, nehmt das Logo und teilt die Message. Wir waren in über 150 Aktionen involviert, die in über 30 Nationen im Namen des Friedens und der Gerechtigkeit stattfanden.

Hier gibt es einige Berichte darüber;
<https://issuu.com/concretewave/docs/lfp_coverage> (78 Seiten – danke an euch unglaubliche Persönlichkeiten)

Den entscheidenden ersten Schritt hast du schon getan – Du skatest!
Die erste Stufe ist somit genommen, Zeit für die zweite entscheidende Stufe!

Du willst uns helfen Frieden und Gerechtigkeit zu schaffen?

Longboarding for Peace braucht Deine Idee!

Michael Brooke

Longboarding for Peace
Sende mir eine Email: mbrooke@interlog.com

oder an: alex@ministry-of-stoke.de

Flattr this!