Longboarding in Norwegen

Longboarding in Norwegen

Longboarding in Norwegen – Denken wir an Berge, dann meistens an die Alpen. Klar, denn die sind ja quasi um die Ecke. An Skandinavien als Longboardenklave haben wir wahrscheinlich noch nicht viele Gedanken verschwendet. Klar, die Schweden sind recht rührig. Kahalani Trucks, Urskog Longboard oder auch Slipstream Longboards sind die bekannteren Marken. Aus Dänemark haben wir bis dato noch nicht viel vernommen. Was aber wahrscheinlich daran liegt, dass der höchste Berg nur 170 Meter mißt. Schaut man aber ein gewaltiges Stück in den Norden, liegt hier ein Land das in seinen Ausmaßen in der Länge, der von Dänemark nach Portugal entspricht.  Hier gibt es ca. 200 Berge die über 2000 Meter hoch sind und die Fjorde sind weltbekannt.

Der Film „Welcome to Norway“ oder auch dieser hier , gedreht von Maceo Frost, wird nicht das einzige sein, was die deutsche Longboardcommunity in den nächsten Monaten von Norwegen zu sehen kriegen wird. Denn für die ISPO hat sich der ein oder andere Hersteller aus Norwegen angekündigt. In der nächsten Ausgabe der 40inch werden wir detaillierter berichten.

Original Skateboards hatte vor einigen Jahren einen sehr schönen Film über den Besuch der Crew auf Hawaii gemacht. Was die Aufnahmen betrifft, so muß sich das Longboard-Video von Maceo Frost nicht dahinter verstecken. Er begleitete die norwegische Downhillfahrerin Ishtar Backlung in die norwegischen Berge.Herausgekommen ist ein kleines Meisterwerk, das von der schwedischen Band Tussilago begleitet wird. Bewundernswert neben den fantastischen Aufnahmen ist der Ehrgeiz von Ishtar. Schulter ausgerenkt? „Ach egal, einfach mal Panzertape drum. Läuft!“

 

Longboarding in Norwegen kann ein Erlebnis werden. Aber bedenkt ein paar Dinge: Die Temperaturen sind von Mai bis August durchaus erträglich. Davor oder danach könnte Schnee in den Höhenlagen zum Problem werden. Nehmt Bier mit, denn Norwegen ist ein generell ein recht teures Pflaster. Ein Glas Bier in der Kneipe kostet um die 7 euro. Aber auch alle anderen Grundnahrungsmittel sind knapp doppelt so teuer wie in Deutschland.

Longboarding in Norwegen
Longboarding in Norwegen

Flattr this!