Helm oder nicht Helm – das ist hier die Frage

Also: Helm oder nicht Helm?

„Wieso, verdammt nochmal, braucht ein Skater einen Helm. Das sieht scheiße aus, und ich falle ohnehin nicht.“

Oder auch:

„Wer einen Helm trägt, der ist kein Skater.“

Das ist nur eine kleine Auswahl von Antworten auf unsere Umfrage zur beliebtesten Helmmarke.

Aber woran liegt diese eigentümliche Einstellung?

Dazu müssen wir eine kleine Zeitreise in die 70er Jahres des letzten Jahrhunderts unternehmen. Jeder Skater, der etwas auf sich hielt, trug einen Helm und Schützer in den unmöglichsten Farben – am besten in Pink. Man wollte schließlich zeigen, was für ein doller Hecht man war. Mit dem Schutz für Kopf und Gelenke hob sich der Extremsportler von der Masse der anderen Sportler ab. Helme waren cool. Wer KEINEN Helm trug, war kein richtiger Skater. Speziell die Pros glänzten mit den irrsten Kombinationen.

Dann kam der Tag, an dem sich alles änderte.

Der US-Staat führte die Helmpflicht ein, und von heute auf morgen änderte sich die Einstellung dazu. Plötzlich war man Rebell, wenn man den Helm wegließ. Die Pro’s, eben noch Vorreiter in Sachen Kopfschutz, wollten nun unbedingt ohne Helm die Cover der Skateboardmagazine zieren. Sobald jedoch die Kameras ausgeschaltet waren, wurde der Helm wieder aufgesetzt. Ein Riesenfake also, der sich erst über das Land und dann die Welt verbreitete und viel Schaden anrichtete.

Denn noch immer, Jahrzehnte später, bestimmt diese vermeintlich rebellische Pose das Denken vieler Skater, und speziell die jungen Longboarder zwischen zehn und fünfzehn Jahren halten es größtenteils für nicht notwendig, ihren eigenen Körper zu schützen.

Wir wurden in der Vergangenheit oft angefeindet – und das von beiden „Parteien“. Kritisiert dafür, weil wir Bilder mit Leuten abgedruckten, die keinen Helm trugen, und auch dafür, dass wir zum Helm rieten. Das war und ist zwiespältig. Unsere Regel, an die wir uns auch selbst halten, ist indes ganz einfach: Jeder Erwachsene sollte frei entscheiden. Bei den Kleinen jedoch, die die Gefahr noch nicht einschätzen können, sollten die Eltern das Tragen des Helms vorschreiben.

Grundsätzlich gilt:

Wenn ihr euch unsicher fühlt: Helm auf! Wenn ihr im Dunkeln fahrt: Helm auf! Wenn ihr neue Dinge ausprobiert: Helm auf! Fahren mit höheren Geschwindigkeiten: Helm auf! Bei der DLL oder IGSA sind Helme Pflicht, und das ist auch gut so.

Es ist eure Entscheidung, klar. Wir selbst tragen einen Helm, wenn es sehr schnell wird oder wir neue Dinge lernen wollen. Und ich behaupte einfach mal: Wir fahren schon ein paar Tage länger.

YOLO? Ja eben!

bail