Gridboard – Carbonboards aus München

Gridboard – Carbonboards aus München… Wir erinnern uns alle an die Space Time Bending Geschosse die ein gewisser Alex Luxat vor ein paar Jahren entwickelte. Feinstes Carbon, in deutscher Wertarbeit. Das man Carbon auch anders verarbeiten kann, zeigen uns die Jungs von Gridboard. Namensgebend im Gitterdesign kommt das Gridboard daher und ist laut Michael Schmidt, Designer und Erfinder beinahe unzerstörbar und dabei steif wie Carbon eben sein kann.

Um schnell in die Produktion zu kommen, wurde beschlossen eine Crowdfounding Kampagne durchzuführen. Diese findet ihr hier:

https://www.indiegogo.com/projects/gridboard

Der Preis für ein Board liegt auf der indiego Webseite bei 250 Euro. Wieviel das Board dann in Serie kostet ist noch nicht bekannt, dürfte aber nicht wesentlich teurer werden.

Gridboard sucht übrigens auch noch Teamfahrer. Wenn ihr also ein Sponsoring von einer innovationen deutschen Firma, verpasst haben wollt, für Fotoaufnahmen bereit steht und  Slide für euch kein Cocktail ist, dann sendet eine kurze Mail an info@longboardmagazin.de

 

Mehr Infos findet Ihr auf www.hyvedesign.net

Gridboard Prototyp

Flattr this!