Cadielle Longboards

Cadielle Longboards

Letzte Woche erhielten wir eine Mail von einem Bekannten, der im nächsten Frühjahr die Marke Cadielle Longboards in Deutschland einführen will. Als kleinen Testballon hat er das Cadielle Ninetyfive schon mal rundum zum Verkauf in die Shops gebracht. Das ist nichts besonderes – gerade weil die Schwemme an neuen Marken und Brettern so stark zunimmt, dass der Markt zwangsläufig übersättigt werden muß. Es gibt aber in all dem Wust von Neuerscheinungen immer wieder Hoffnungsschimmer.

Cadielle Longboards ist so ein Lichtblick. Bevor wir über irgendeine Marke ein Wort verlieren oder darüber schreiben, schauen wir uns alles genau an. Wer steckt dahinter? Gibt es ein Konzept? Trendabschöpfer oder Freak? Und wie verdammt nochmal wird produziert. Hier habt uns die Ansprache überzeugt, die da lautet:

 

„Cadielle Natural Longboard Series – MADE IN EUROPE

Und immer lockt der Preis. Man schaut nur ungern hinter die Kulissen unserer Konsum Gesellschaft. Aber eines muss jedem bewusst sein. Es ist billiger, ein Giftfass in einen Fluss zu schütten als es fachgerecht zu entsorgen. Es ist billiger Menschen auszubeuten, als sie gerecht zu bezahlen und unterm Strich kann sogar so viel Geld gespart werden, dass diese Waren noch immer erheblich billiger sind, selbst wenn sie mit großen Frachtschiffen über 9000km um die Welt gefahren werden. Zu welchen Preisen diese Produkte letztendlich verkauft werden hängt leider schon längst nicht mehr nur von der Qualität ab. Das Marketing entscheidet oft über den Preis. Das Gefühl für einen wahren Wert der Ware verschwindet bei gutem Marketing vollkommen. Aber es ist ein gutes Gefühl, ein Schnäppchen zu ergattern, verseuchtes Essen nehmen wir dafür in Kauf.“

 

Mehr kann man zu dem Thema nicht sagen. Dementsprechend reiht sich das auf dem Foto abgebildete Cadielle Ninetyfive nicht in die Reihe der Billigboards ein. Gefertigt in Europa, mit 180mm Achsen von deutschen Entwicklern (Polster) sowie Kugellagern aus England (NMB).  Die Boardproduktion und selbst die Farbpigmente in den 70mm Aeditionrollen sind aus Europa.

Die Maße des Cadielle Ninetyfive Boards sind 95×23,5cm bei einer Wheelbase von 77,4cm.

Die 7 Lagen Ahorn verweisen auf die leichtere Zielgruppe unterhalb der 90kg, wobei wir das eher bei unter 70kg sehen. Fiberglas oder Carbon findet man nicht. Aber für den gewünschten Preis von 229,00 Euro für ein Complete muß man das auch nicht Verlangen und Falschmachen kann man bei den benutzten Komponenten auch nicht. Ab demnächst sind dann auch weitere Boards verfügbar die mit allen möglichen Features glänzen.

 

Schaut sie euch an:

Infos auf www.cadielle.de

(in den Longboardkompass für internationale Brands übernommen)

Flattr this!