BERLIN MACHT MOBIL – LONGBOARD DEMO AM 13.12!!!!

Einmal durch das Brandenburger Tor rollen – mit Hunderten von Rollbrettfreunden? 

KOMMT ZUR LONGBOARD DEMO AM 13.12!!!!

Im November 2011 planten wir die ersten Ausgaben des 40inch Magazins. Dies ist nun exakt  sieben Jahre her. Seitdem gab es keine Iniatitive in Richtung „Legalisierung von Longboards“.

Warum dies gefordert werden sollte?

Ob du nun nur durch die Gegend cruist, zum Bäcker rollst oder zum Tänzchen auf dem Asphalt bittest: In dem Moment, in dem du den Schritt vom Privatgelände machst, bist du illegal. Dies mag den meisten egal sein. Mir persönlich ist es das auch und doch ist da ein diffuses Gefühl, sollte ich mal auf der Straße unterwegs sein müssen. Aber was kann schon passieren? Ganz einfach. Keine Versicherung zahlt, sobald ein Unfall passiert. Fährt mich also eine Rentnerin mit ihrem Fahrrad um, schießt ein Auto aus der Tiefgaragenausfahrt, selbst wenn mich der eifrige Nachbar vom Board checkt, weil es ihm zu laut ist: Im Zweifel bin ich vor Gericht schuldig. Und darf zahlen!

Schicke ich also die Kleinen mit dem Longboard oder mit dem Scooter in die Schule, mache ich mich rein theoretisch strafbar. Das ist eine radikale Auslegung. Unter dem Strich ist es aber genau das, was passiert. Und die Politik schaut zu?!

Noch viel schlimmer ist es mit Elektroskateboards. Zwar ändert sich die aktuelle Gesetzgebung und öffnet sich ein wenig, doch die jetzt beschlossene Regelung ist ein ganz kruder Kompromiss. Statt das Skateboarden auf den Straßen freizugeben, wird wohl auf Rücklichter, Blinker und Nummernschild bestanden. Und dies ausschließlich bei Scootern. E-Longboards sind von dieser angestrebten Regelung ausgenommen und bleiben verboten. Denn die sind ja bekanntermaßen Teufelswerk. In Zeiten von Dieselverbot klingt das wie Hohn. Andere Länder machen die Freigabe und es funktioniert! Selbst in Madrid, ist nun eine Regelung diesbezüglich getroffen worden. Und wir so? mimimi….

Aber das hat ein Ende. Seit einigen Wochen formiert sich eine Bewegung rund um die Hersteller, Distributoren, Händler und Fahrer. Ob man sich jetzt mag, ob man Konkurrenz ist oder nicht – es wird zusammen versucht, etwas zu ändern. Falls ihr also Lust habt, kommt alle zur Demo! Denn auch, wenn es vielleicht „nur“ die Elektroskateboards betrifft – am Ende ist es auch für die Pushende Szene wichtig!

Wir fordern eine Novellierung der bestehenden Gesetze und das Überdenken des aktuellen Gesetzentwurfes. Free the Boarder! BERLIN MACHT MOBIL – DEMO AM 13.12!!!! Der genaue Treffpunkt wird noch bekanntgegeben.

 

Am 12. Dezember findet dann ein kleiner Infoabend bei Funky Summer in Berlin statt. Ab 19 Uhr könnt ihr dort beinahe alle treffen, die in der Szene meinungsbildend sind. Selbstverständlich sind illegale Proberitte mit dem Besten, was auf dem Markt derzeit verfügbar ist, möglich.   Übrigens haben wir eine Sonderausgabe des STOKEDMAGAZINS in Arbeit. Erscheint vor Weihnachten. VORBESTELLEN HIER: http://longboardmagazin.de/warenkorb/?wpsg_action=showProdukt&produkt_id=86