Arbor präsentiert neue Serien

Während viele Hersteller in der Krise stecken, hat Arbor gleich zehn oder elf (!) neue Serien auf den Markt gebracht.

Die Bamboo Collection, die Photo Collection und die Artist Collection sind nun schon ein paar Monate auf dem Markt.

In den jeweiligen Serien finden sich gute alte Bekannte mit leichten Verbesserungen – aber definitiv neuen Grafiken. Die Artist Collection ist unser Favorit. In dieser Serie befindet sich eines unser Lieblingsbretter von Arbor: Das Catalyst erschien 2012, als Ergänzung zum Axxis und wirkte robuster als der DropThrough Cruiser. Kurzum ein Bestseller der nun neu aufgelegt wurde.

Mit der Groundswell Series  bietet Arbor eine reine Cruiser – Serie an. Klassiker wie das Timeless, Fish oder Mission sind hier zu finden. Klassiker kann man sie durchaus nennen. Das Timeless gibt es nun schon über fünf Jahre in der gleichen Form…. (Timeless halt)

 

In der Solstice Collection befindet sich ein guter alter Bekannter: Das Axxis ist die preisgünstige Einsteigerwaffe. Als wir mit dem Longboard fahren angefangen haben, war dies nach einiger Zeit unser Favorit.

Auch das Bug und das Pilsener dürfte Kennern ein Begriff sein.

In der  Foundation Series geht es skatelastiger zu. Wer also einen Cruiser für den Park braucht, hier wird er fündig.

Die  Crosscut Series ist die letzte Serie des Jahres. Das Shakedown gibt es hier in zwei Größen. Die allesfressenden Wollmilchsäue sind mit TKP ausgestattet und die 61mm Rollen zeigen klar wo der Weg hingeht. Wer also eine Alternative zum Longboard braucht, ist hier gut aufgehoben.

Erwähnten wir die Flagship Collection, das Whiskey Project, Limited Iron & Resin Collection?  Oder die Downhillserie?

In fast allen Serien findet sich der ein oder andere der oben genannten Klassiker mit anderer Grafik.

Aber schaut selbst. Zu jedem Deck wurden teilweise aufwendige Videos gedreht. Marketingmanager kleinerer Brands dürften ob des Budgets die Tränen in den Augen stehen.

Arbor

Flattr this!